Deutscher Gewerkschaftsbund

Schorndorf: Ausstellung zu Georg Elser

iCal Download
Größere Karte anzeigen © OpenStreetMap-Mitwirkende
Bild Elser-Ausstellung Schorndorf

DGB Region Stuttgart

Am 8. November 1939 verübte der Schreiner Johann Georg Elser aus Königsbronn einen Bombenanschlag auf Adolf Hitler. Er wollte ihn töten, um ein „noch größeres Blutvergießen“ zu verhindern. Doch der Anschlag im Münchner Bürgerbräukeller verfehlte sein Ziel. Hitler verließ wenige Minuten vor der Explosion den Versammlungssaal. Noch am selben Tag wurde Elser durch Beamte des damaligen Zollgrenzschutzes in Konstanz festgenommen. Nach nahezu sechsjähriger Isolationshaft und schweren Folterungen während der Verhöre wurde Elser am 9. April 1945 im Konzentrationslager Dachau ermordet.

Diese Wanderausstellung zeigt die politisch-moralische Motivation Elsers und seinen aktiven Widerstand gegen den Hitler-Faschismus. Insgesamt 29 Ausstellungsfahnen stellen sein Leben, die Hintergründe zum Bombenanschlag sowie die anschließenden Vernehmungen durch die Gestapo dar.

Die Ausstellung kann vom 23.6. bis 8.7.2022 in der Manufaktur Schorndorf während der Öffnungszeiten besucht werden. Es sind auch Führungen nach Terminvereinbarung möglich. Für Schulen gibt es passendes Unterrichtsmaterial der LpB: bit.ly/lpbelser

Rahmenprogramm zur Ausstellung

  • Ausstellungseröffnung | 23.6.2022 | 19.30 Uhr
    Dia-Vortrag von Helmut G. Haasis, Elser-Biograph, Historiker und Schriftsteller
    Eine Einführung in Elsers Persönlichkeit, politische Vorstellungen und seine Tat gegen Hitler
  • Besuch des Georg-Elser-Museums Königsbronn | 26.6.2022
    Führung mit Museumsleiter Joachim Ziller
    In Kooperation mit den Naturfreunden Schorndorf
    Anmeldung: walterburkhardt[at]t-online.de
  • Vorführung des Spielfilms „Elser“ (2015) | 29.6.2022 | 19 Uhr | K3
  • Die Bombe, die Hitler töten sollte | 7.7.2022 | 19.30 Uhr
    Vortrag und Diskussion mit Rudolf Hangs, Neffe von Georg Elser. Er hat die Bombe originalgetreu nachgebaut und berichtet vom Leben seines Onkels.

Veranstalter

  • DGB-Kreisverband Rems-Murr
  • Forum Politik in der Manufaktur
  • Rosa-Luxemburg-Stiftung

Unterstützer

  • VVN-BdA Kreisvereinigung Rems-Murr
  • Bündnis Zusammen gegen Rechts Rems-Murr (ZgR)

Förderhinweis: Eine Dokumentation der Landeszentrale für politische Bildung Baden Württemberg und der Gedenkstätte Deutscher Widerstand. Realisiert mit Förderung durch die Landesstiftung Baden-Württemberg.

Download: Flyer zu Ausstellung und Rahmenprogramm (A4)

Download: Flyer zu Vortrag und Diskussion mit Rudolf Hangs am 7. Juli 2022 (A5)


Nach oben

Zuletzt besuchte Seiten